Meine nächsten Leseabenteuer


Hallo ihr Lieben,

Josepha hier, nachdem ich meine Leseflaute HOFFENTLICH hinter mir gelassen habe, gehe ich mit vielen neuen Bücherplänen in die letzten Tage des Oktobers und in den November.

Lord of Shadows von Cassandra ClareNach „Demon Road 2“ (Artikel dazu hier) wird jetzt mit „Lord of Shadows“ von Cassandra Clare gestartet. Ewigkeiten habe ich auf den zweiten Teil der neuen Reihe von einer meiner Lieblingsautorinen gewartet! Wenn ihr unseren Blog und mich etwas kennt, solltet ihr das schon mitbekommen haben und wenn ihr ein bisschen stöbert, werdet ihr etliche Artikel von uns zu Cassandra Clares Büchern finden. Ich habe aber zum ersten Teil der Reihe, „Lady Midnight“, einen Beitrag/ Rezension geschrieben.

Auf jeden Fall freue ich mich wahnsinnig auf die kommenden Abenteuer rund um Julian, Emma und die Blackthorn-Kinder, auch wenn ich jetzt schon nicht bereit für das Gefühlskarusell bin. *heul* *heart-eyes*

Das Lied der Dunkelheit von Peter V Brett

Nach „Lord of Shadows“ wird eine andere Herausforderung kommen:

„Das Lied der Dunkelheit“ von Peter V. Brett

Nicht nur das es sich um ein 800 Seiten High-Fantasy handelt, nein, Theresa, Moana und ich hatten die Idee, dieses Buch GLEICHZEITIG zu dritt zu lesen!
Dazu aber mehr, wenn es soweit ist…

Talon - Drachenblut von Julie Kagawa

Der vierte Teil der „Talon“- Saga von Julie Kagawa, der Autorin der „Plötzlich Fee“- Reihe, erschien vor einer Weile, auch den werde ich mir nicht entgehen lassen. Selbst wenn ich von der Reihe nicht zu 100% überzeugt bin, schafft es die Autorin mich mit ihrem Cliffhanger am Ende des dritten Buches zu fesseln und mich dazu zu bringen, auch „Talon-Drachenblut“ zu kaufen. Falls ihr mehr über die Reihe wissen wollt, habe ich zu jedem Teil eine Rezension geschrieben ( Drachenzeit, Drachenherz und Drachennacht). ❤

8343Zu guter letzt wartet noch „Skulduggery Pleasant-Auferstehung“ auf mich! ICH KANN EUCH NICHT SAGEN, WIE SEHR ICH MICH FREUE! Einer meiner absoluten Lieblingsreihen kriegt eine Art zehnten Teil, nachdem ich schon am Boden zerstört war, als ich den neunten Teil und somit eigentlich das letzte (zumindest geplante) Buch fertig hatte.
Doch Derek Landy ging einen Schritt weiter, schrieb eine Fortsetzung aber soweit ich weiß doch andere Geschichte. Auf jeden Fall bin ich gespannt, was dieser Teil so bringen wird… *heart-eyes* ❤ (Auch hierzu gibt es einige Artikel auf unserem Blog, Artikel über die ersten neun Teile, Meine Freude über den 10. Teil und Moanas Rezension zum ersten Teil)

Das sind meine Pläne für die nächste Zeit und ich weiß jetzt schon was mich erwarten wird: viel Spaß, Freude, Gefühle und Spannung, aber leider auch ein leerer Geldbeutel. *heul*

Liebe Grüße und was wollt ihr demnächst lesen? ❤

Josepha

© randomhouse-Das Lied der Dunkelheit

randomhouse-Talon Drachenblut
randomhouse-Lord of Shadows
Loewe-Skulduggery Pleasant Auferstehung

Demon Road 1&2


BUUUHHHH!!!

Ich, Josepha, bin von den Toten auferstanden!

Es tut mir schrecklich leid, dass hunderte von Jahren kein Beitrag von mir kam, aber ich hatte die GRÖßTE Leseflaute, seitdem wir den Blog haben.

Ich hatte aber immer Hoffnung in den September und den Oktober, da ich wusste, dass einige Bücher rauskommen werden, auf die ich mich wahnsinnig freue!

So auch der zweite Teil der neuen Reihe von Derek Landy, dem Autor von Skulduggery Pleasant, Demon Road.

7869   8328

Da ich aber nichts über den ersten Teil geschrieben hatte, wird das eine Art Rezension zu beiden Teilen, wobei aber der Hauptteil auf dem neuerem Buch basiert, da ich mich an den natürlich besser erinnern kann.

 


Demon Road – Hölle und Highway

Inhalt:

Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken …

Demon Road – Höllennacht in Desolation Hill

 Inhalt:

Wenn ihr glaubt, Dämonen könne man nicht reinlegen, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Desolation Hill ist nur scheinbar ein friedliches Städtchen. Jedes Jahr findet hier ein großes Festival statt. Alle Fremden müssen die Stadt verlassen und die Kinder werden in Panikräumen eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen genau, was in der Höllennacht passiert. Und sie können gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht.
Als kurz vor Einbruch der Dämmerung ein kleiner Junge verschwindet, ist Amber Lamont eines klar: Hier hat mal wieder jemand einen Pakt mit Dämonen geschlossen und eine unschuldige Seele muss geopfert werden. Aber da schaut Amber nicht lange zu!

Cover:

Um ehrlich zu sein, gefallen mir beide Cover nicht besonders bzw. überhaupt nicht.

Zu kitschig auf Düster gemacht, dann Amber als Dämon im Vordergrund, meiner Meinung nach stimmt einfach nichts an diesen Covern ( Sorry * hehe * ). Außerdem stelle ich mir Amber als Dämon irgendwie ohne Harre vor, ja ich weiß, ein bisschen weird und da bin ich auch eine Ausnahme, aber es stört mich trotzdem eine völlig andere Amber auf dem Cover zu sehen.

 

Mein Fazit (über beide):

Um von vorneherein eins klarzustellen: In meinen Augen kann diese Story und die Charaktere NIE, wirklich NIEMALS auch nur Ansatzweise mit Skulduggery Pleasant mithalten. Vielleicht setze ich den Maßstab bisschen hoch, da SP zu meinen Lieblingsbuchreihen gehört, aber ich habe mir von Demon Road deutlich mehr erwartet.

Fangen wir von vorne an:a2f7d484144b27794ed930d448bbb44f

Man wird in die Welt eines 16-jährigen übergewichtigen Mädchens ohne reale Freunde (sie hat manche Chatfreunde aus einem Internetforum über ihre Lieblingsserie) und Geschwister gezogen, die eigentlich durch und durch unglücklich ist.

Ohne das sie genau weiß was passiert, hat sie aus Wut wegen Hänseleien zwei Jungen verletz bzw. getötet. Doch als sie nach diesem Schock nach Hause kommt, warten nicht ihre tröstenden Eltern, sondern welche, die sich plötzlich als Dämonen entpuppen und dich zusammen mit ihren Freunden verputzen wollen.

Es klingt vielleicht etwas seltsam, aber irgendwie identifiziert man sich mit Amber, keine Angst, ich habe keine Menschen getötet und auch keine menschenfressenden Eltern. Man fühlt aber mit ihr, durch ihre Furcht und Flucht, ihre permanente Angst von ihren Eltern gefunden zu werden und vor dem, was sie ist, nachdem sie sich dem unbekannten Milo (ihre eigene Art „Bodyguard“) über die „Demon Road“ flieht.

d4eb8953644f1c8c391a2339d5533794--skulduggery-pleasant-fangirlAb da, wird es aber ein bisschen träge, nicht weil nichts passiert, im Gegenteil, ständig werden Menschen geköpft und getötet und gegessen und alles erdenkliche, aber es ist eben IMMER DAS GLEICHE. Die Story und auch die Charaktere entwickeln sich wenig und über mehrere hundert Seiten ändert sich nichts.

Das zieht sich aber auch den kompletten zweiten Teil entlang:

Sie kommen in die unscheinbare Kleinstadt „Desolation Hill“, doch alle Einwohner verhalten sich auf Grund der „Höllennacht“ seltsam. Amber wird weiterhin von allem und jedem verfolgt, lernt währenddessen noch neue Freunde kennen und versucht alles rund um die Höllennacht, den Dürren Mann und die ganze Stadt herauszufinden.

Doch man kommt wieder zum gleichen Punkt: Seite um Seite wiederholt sich alles, mal kämpft sie gegen ihre Eltern, mal gegen die Höllenhunde und mal gegen jemand ganz anderen, doch sonderlich abwechslungsreich ist das ganze nicht gestaltet.

Warum ich die Bücher trotzdem lese?

Gute Frage, die beiden Charaktere Amber, aber vor allem Milo sind mir irgendwie schon ans Herz gewachsen und Derek Landy schafft es in den letzten 10 Seiten einen neuen Twist zu erschaffen und schon wartet man auf den nächsten Teil.

Sprache:

In meinem letzten Punkt möchte ich einmal ganz kurz auf die Sprache des Autors eingehen, da man Demon Road wirklich extrem schnell und leicht lesen kann. Man muss aber auch darauf stehen oder zumindest damit klarkommen, dass ausführlich über das Abreißen von Köpfen und das Essen von Menschen geschrieben wird.


Zu guter letzt, empfehle ich „Demon Road“?

Jeder der sich vielleicht mal ein bisschen an das Thema Horror herantasten will, ist richtig aufgehoben. Man darf sich aber nicht zu viel von der Story und dem Spannungsbogen erwarten, da man mal ehrlich, nie das Gefühl hat, dass Amber oder Milo wirklich sterben werden, selbst wenn sie manchmal haarscharf daran vorbei schlittern. Sprachlich gibt es bei Derek Landy nichts zu meckern, aber falls ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, empfehle ich euch lieber Skulduggery Pleasant! Wenn ihr etwas mehr über sie SP- Reihe erfahren wollt, dann klickt hier (Artikel von mir zu den ersten neun Teilen) oder hier (Moanas Rezension zum ersten Teil). ❤

Liebe Grüße und wir sehen uns hoffentlich wirklich bald wieder, ich werde an mehr Beitragen arbeiten 😉

Josepha ❤

© Cover Demon Road 1

Cover Demon Road 2
Pinterest Zeichnung Amber

Pinterest Zeichnung Milo

Highlights 2016 Josepha


Hallo allerseits,

jetzt ist es schon 2017, könnt ihr es fassen? Zum Beginn des neuen Jahres schwelge ich nochmal in Erinnerungen an meine 5 Highlights aus dem Jahr 2016!

Während ich so meine Montasstatistiken durchgegangen bin, merke ich erst wie wahsinnig schnell die Zeit dann doch vergeht, gerade ist noch Januar und ich lese Talon-Drachenzeit und schon ist wieder Dezember und alle freuen sich auf die nächsten Bücher fürs neue Jahr. Und wie ich hier so sitze und über meine Lieblingsbücher grübel, wird mir klar was für ein Hammerjahr es doch war… So viele (natürlich nie genug) tolle Bücher gelesen, mit fesselnden Handlungen und faszinierenden Charakteren und sagenhafte über 250 Follower auf unserem Blog (andere haben zwar schon über 1000, aber trotzdem sind wir unfassbar stolz auf diese Zahl)! Dann noch Bloggertreffen und was noch alles schönes passiert ist, persönlich wie auch im Zusammenhang mit dem Blog. So, jetzt fange ich aber mal an mit meinen Lieblingen:img_0299

Lady Midnight von Cassandra Clare

Mittlerweile müsste jeder Leser wissen, dass Cassandra Clare eine meiner Lieblingsautoren ist, so überrascht es sicher auch keinen Lady Midnight in dieser Liste zu finden. Sie hat mich wieder mit ihrem Schreibstil, der Story und hauptsächlich ihrem Talent für Josepha-wachsen-alle-meine-Charaktere-ans- Herz überzeugt. Wer mehr über meine Meinung erfahren will,  die „Rezension“ bzw. eher meine GEFÜHLE beim Lesen, hier klicken ;). Ich freue mich jedenfalls sehr auf die noch kommenden Teile und bitte habt weiterhin so unfassbar schöne Cover *fleh* ❤

 Skulduggery Pleasant -Das Sterben des Lichts/Skulduggery Pleasant -Apokalypse,Wow! von Derek Landy

Ohne jetzt lang ins Schwärmen zu geraten: Lest es einfach ❤

Falls ihr doch bisschen mehr Infos braucht (obwohl das reichen sollte) dann einfach Skulduggery Pleasant 1-9 drücken, oder Skulduggery Pleasant- Der Gentelman mit der Feuerhand.

7478.jpg    7313.jpg

                                                                          

Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien

In diesem Jahr habe ich michFullSizeRender.jpg dann doch getraut diesen dicken Wälzer aus dem Regal meines Bruders zu wuchten und zu lesen, nachdem ich in den Filmen mittlerweile die Dialoge mitsprechen kann. Vielleicht ist es ein bisschen lächerlich dieses Buch in meine Highlights zu packen, da ich es ehrlicherweise noch gar nicht fertig gelesen habe, sondern seit Monaten bei ungefähr der Hälfte stecken geblieben bin. ABER, obwohl ich noch nicht fertig bin, bin ich von diesem Buch seit der ersten Seite überzeugt. Ich gebe zu, dass hat sicher auch mit meiner Liebe zu den Filmen zu tun, aber meiner Meinung nach ist Der Herr der Ringe trotz seiner schier endlosen Seitenzahl und dem anstrengendem „Tolkien-Schreibstil“ ein Meisterwerk. Dieses Meisterwerk darf dann in meiner Liste natürlich auch nicht fehlen.

Percy Jackson von Rick Riordan

749b6432b233a89c222a422e3e3df967

Lieber spät als nie war wohl mein Motto als auch ich als gefühlt letzte überhaupt Percy Jackson von Rick Riordan gelesen habe. Mit die tollsten Bücher dieses Jahres, der lustigste Schreibstil und unglaubliche Charaktere. Falls es da draußen doch noch welche geben sollte, die diese Bücher noch nicht gelesen haben dann tut das SOFORT. Geht in die Bibliothek oder schnappt euch Geld und holt euch diese Reihe. Auf jeden Fall empfehlenswert sind natürlich auch die anderen Reihen/Bücher von Rick Riordan, wobei für mich noch keins an die Percy Jackson Bücher herankam. Danke Moana und Theresa , dass ihr mich dazu gebracht habt endliche diese Geschichte zu lesen!

Die Furcht des Weisen 1 und 2 von Patrick Rothfuss (Die Königsmörder-Chronik)

Es ist zwar immer schwer zu sagen, aber für mich das absolut größte, unglaublichste, tollste, … Highlight!! Den ersten Teil „Der Name des Windes“ habe ich bereits Ende 2015 gelesen und direkt am Anfang des Jahres 2016 folgten dann die nächsten beiden Bände. Ich weiß, ich habe das jetzt bei jedem der genannten Bücher gesagt, aber LEST DIESE REIHE!!!!!! Eine Welt erschaffen von Patrick Rothfuss, einer der besten Autoren unserer Zeit mit einer packenden Geschichte, die einen zu Tränen rührt und zum Lachen bringt. Und einer Hauptperson, die …. tja, wie soll man Kvothe beschreiben? Kvothe ist wohl der intelligenteste, auch dümmste, …. und coolste (;)) Charakter, den man in die Finger bekommen kann. *Heart-eyes* Mixed Monday: Die Königsmörder-Chronik, Rip-it or Ship it, Rezension zu „Die Musik der Stille“

Taadddaaaa, das waren sie wohl, meine Highlights aus dem Jahre 2016. Auf ein neues Jahr mit weiteren grandiosen Büchern und vielen Lesehighlights 😉 ❤

LG und einen guten Start ins neue Jahr
Josepha

PS: Welche Bücher meiner Auswahl kennt ihr bzw. habt ihr gelesen? Stimmt ihr mir zu? Was waren eure Highlights?

© Königsmörder- Chronik: Klett-Cotta
Skulduggery Pleasant: Loewe
Lady Midnight: shadowhunters.wikia

Meine buchigen Weihnachtsgeschenke


Hallo alle miteinander,

Josepha hier, habt ihr die Weihnachtszeit alle gut überstanden? Welche Verwandten habt ihr alljährlich zu Weihnachten besucht? Wie viele Kilo sind es bei euch mehr auf der Waage? Zum Glück haben wir Buchblogger nach Weihnachten immer erstmal eine Reihe von Büchergeschenken abzulesen…. img_3973

Auf meiner Wunschliste stand da einmal ganz weit oben der Percy Jackson-Taschenbuchschuber von Carlsen:

Obwohl ich bereits alle Teile gelesen habe und mittlerweile schon ein eingefleischter Rick Riordan Fan bin, hat die Reihe in meinem Bücherregal gefehlt und endlich haben die Bücher rund um Percy Jackson und Annabeth Chase einen Platz gefunden.*Heart-eyes*

Tanith Low- Die ruchlosen Sieben von Derek Landy

Vielleicht wissen einige von euch bereits von meiner Liebe zu der Reihe Skulduggery Pleasant von Derek Landy (falls nicht, lest hier, oder hier oder sonst wo auf unsere  Blog). Nachdem ich auch zumindest teilweise Moana von dieser Reihe überzeugt habe (LES ENDLICH WEITER) und Theresa ja schon fast genauso verliebt in diese Reihe ist wie ich, habe ich von Theresa zu meinem Geburtstag den Zusatzband Skulduggery Pleasant-Apokalypse,Wow! geschenkt bekommen. Was soll ich sagen, bekommen, gelesen, geliebt. Deswegen freue ich mich unglaublich auf diesen weiteren Zusatzband, rund um eine der Buchcharakterinnen auf die das Wort „Badass“ wohl am meisten zutrifft, Tanith Low. *Totenkopf-emoji*

Außerdem habe ich den The Infernal Devices Schuber (Englisch) von einer meiner absoluten Lieblingsautorinen Cassandra Clare bekommen!!

Jetzt schaut euch bitte für einen Moment diesen wunderschönen Prachtschuber an …. *Heart-eyes* *Sabber*

Tut mir Leimg_3083id für die schlechte Qualität, aber bei den Bildern aus dem Internet erkennt man das Schimmern so schlecht

fullsizerender

Ihr Buchblogger versteht doch sicher wenn man ein Buch auf Grund seiner Schönheit kauft, oder? Ich muss zugeben, bei diesem Schuber lag es wahrscheinlich zu 50% am Aussehen. Die anderen 50% liegen 1. an der Tatsache, dass ich schon 1 1/2 Bücher auf deutsch gelesen habe, 2. an dem Vertrauen zu Cassandra Clare, dass auch diese Bücher genial sind und 3. an der Empfehlung eines ehemaligen Freundes, der immer und immer wieder stur behauptete, dass die Reihe besser ist als Chroniken der Unterwelt (Glaub ich immernoch nicht).

Last but defenetly not least, Legenden der Schattenjäger Akademie, ebenfalls von Cassandra Clare

Wie euch vielleicht bereits aufgefallen ist liebe ich Chroniken der Unterwelt. Somit werde ich auch Legenden der Schattenjäger Akademie lieben, immerhin geht es um einen gewissen (Vorsicht, Spoiler) ….

978-3-401-60147-2.jpg

… Simon Lewis aka Clarys bester Freund aka Boyfriend von Isabelle Lightwood aka Ex-Vampir, der jetzt plötzlich Schattenjäger ist und die legendäre Schattenjäger Akademie besucht. Wie soll dieses Buch nicht gut sein?

Ach, bevor ich es vergesse natürlich noch mein selfmade Hawkeye-FunkoPop-turns-into-Jace-Herondale:

FullSizeRender 2.jpg                IMG_4119.JPG

Falls ihr mehr dazu wissen wollt, schreibe ich vielleicht mal einen Artikel dazu 😉

Ich freue mich jedenfalls unglaublich darauf, meine ganzen neuen Schätze innerhalb von Tagen gelesen zu haben. 😉 ❤

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
eure Josepha

© Cover Legenden der Schattenjäger Akadmie: Arena

Monatsstatistik November Josepha


Hallo meine Lieben,

ja, ich weiß, lang ist es her das eine Monatsstatistik von mir kam, aber über was soll ich schreiben, wenn ich nichts lese??

Dann kam der November, er fing so viel versprechend an und ich dachte das ich meine lange, lange Leseflaute vielleicht endlich ein Ende genommen hat, aber: Fehlanzeige. Genauso plötzlich wie meine Leselust da war, war sie auch wieder weg. Trotzdem muss ich auch sagen, dass ich bestimmt mehr gelesen hätte, wäre da nicht der ganze Stress gewesen … Geschenke, Adventskalender für meinen Freund, die vielen Schulaufgaben in der Schule, im Moment einfach alles bisschen viel. So wurden es dann am Ende wirkich nur 3 Bücher, welche ich tatsächlich alle in der ersten Hälfte des Monates gelesen habe *sad-smiley*

7313„Skulduggery Pleasant- Apokalypse, Wow!“ von Derek Landy

Dieses Buch hab ich von Theresa zu meinem Geburtstag im September bekommen und mich sofort verliebt!! Der Autor der Skulduggery Pleasant- Reihe (Artikel dazu hier) hat mich wieder mal voll und ganz überzeugt *heart-eyes* Zum Glück hab ich von Derek Landy noch ein paar Sachen zu lesen und SP ist ja auch noch nicht zu Ende erzählt 😉 Wer sich fragt, was so toll daran ist: Lest etwas von diesem Autor!!

5/5 Punkten

978-3-446-23596-0_21511482-80

 

„NICHTS- Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller

Moana hat mir das Buch ausgeliehen (ihr Beitrag dazu hier), ja, was soll ich über diese Buch sagen? Mir hat es lang nichts so gut gefallen wie Moana, weil es mir einfch zu unrealistisch und abgedreht wurde. Jeder sollte sich aber eine Meinung über dieses Buch bilden und es lesen, einfach weil es so komplett anders ist, als alles was ich davor gelesen habe.

2,5/5 Punkten

146_26972_166911_xxl

 

„Talon- Drachennacht“ von Julie Kagawa

Ich brauch hier jetzt nicht groß was sagen, da ich bereits eine Rezension (hier) dazu geschrieben hab. Ziemlich ähnlich zu den ersten beiden Teilen und immer selber Ablauf, trotzdem wie immer schon geschrieben und relativ schnell zu lesen.

3,5/5 Punkten

 

 

Insgesamt:

416 Seiten (Skulduggery Pleasant- Apokalpyse,Wow!)
144 Seiten (NICHTS)
480 Seiten (Talon)

= 1040 Seiten –> 34 Seiten pro Tag

Okay, das ist wirklich schlecht. Ich geh mich mal vergraben… *heul-smiley*

Liebe Grüße und euch eine hoffentlich bessere Monatstatistik 😉 ❤
Josepha

Copyright gehört jeweils den Verlagen:
Talon: randomhouse
Nichts: Hanser
Skulduggery: Loewe