Rezension zu „Lord of Shadows“


 

Lord of Shadows von Cassandra Clare
Lord of Shadows von Cassandra Clare

Hallo ihr Lieben,

wir überspringen am besten einfach die ganzen Entschuldigungen wegen meiner Lese- und vor allem Schreibflaute und das einfach keine Beitrage von mir (bzw. leider uns allen) kamen. Nicht, weil ich die Entschuldigungen nicht ernst meine, im Gegenteil, es tut mir WIRKLICH schrecklich leid, aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll…

Also kommen wir gleich zum eigentlichen Thema: wahrscheinlich so ziemlich als Letzte habe auch ich endlich Lord of Shadows von Cassandra Clare fertig gelesen! Wie manche von euch eventuell wissen, bin ich ein riesengroßer Fan von „Chroniken der Unterwelt“ und habe deswegen natürlich auch Lady Midnight gelesen (Hierzu hab ich auch eine Rezension geschrieben, klicht einfach hier). Nach dem sehr emotionalen Ende habe ich auch sehnsüchtig auf den zweiten Teil der „Die dunklen Mächte“- Reihe gewartet, doch als ich das Buch dann hatte, hat sich das Lesen ganz schön in die Länge gezogen…

Doch fangen wir mal ganz von vorne an:

Cover:

Auch hier gefällt mir das Cover richtig gut, aber mit Lady Midnight kann es leider in keinster Weise mithalten. Irgendwie find ich den „schwebenden“ Julian in der Ecke nicht so passend, außerdem versteh ich nicht wieso er im Vergleich zu Emma auf dem ersten Cover so klein ist. Genauso wei schon bei Lady Midnight find ich aber besonders toll, dass die Bücher auch ohne die Umschläge wirklich unfassbar schön sind.
Vielleicht haben manche von euch auch schon das Cover zum dritten Teil “ Queen of Air and Darkness“ gesehen, denn dieses wiederum gefällt mir überhaupt nicht, da die Frau (ich schätze es ist Annabel) durch das rote Kleid die komplette Fläche einnimmt und es dadurch, meiner Meinung nach, total unharmonisch zu den ersten beiden Teilen ist.

Weiterlesen »

Legenden der Schattejäger-Akademie Rezension


Hallo ihr Lieben,

ja, es ist eigentlich schon ne Weile her, dass ich „Die Legenden der Schattenjäger-Akademie“ von einer meiner absoluten Lieblibgsautorin Cassandra Clare gelesen habe… Naja, leider kommt jetzt erst die Rezension, aber besser spät als nie 😉 ❤

„Die Legenden der Schattenjäger-Akadmie“
Cassandra Clare
Seiten: 840
Verlag: Arena

HINWEIS: Dieser Zusatzband zur Fantasy-Reihe „Chroniken der Unterwelt“ spielt nach dem 6. Teil „City of heavenly fire“, es kann also zu Spoilern kommen.

Klappentext:Layout 1

Ohne Erinnerungen muss Simon erneut herausfinden, wer er eigentlich ist. Hat er das Zeug zum Dämonen bekämpfenden Helden – wie ihm seine früheren Freunde Clary und Jace erzählen? Oder ist er doch der bleiche Comicfan, der nicht einmal die Kraft hat, eine Waffe der Nephilim richtig in der Hand zu führen? Und dann gibt es noch Isabelle, an deren Liebe er sich nicht erinnern kann, obwohl es in seinem Bauch kribbelt, immer wenn er an sie denkt. War er wirklich mit diesem tollen Mädchen zusammen, und wenn ja, wie hat er das nur angestellt?

 

Cover:

Das Cover passt perfekt zu den anderen Teilen, während es von der Seite ähnlich zu „Die Chroniken des Magnus Bane“ aussieht. Wie alle anderen Teile sind die Bücher jetzt keine Schöhnheiten wie „Lady Midnight“, die „Talon“-Reihe oder anderen, aber diese Bücher sind mir schon so ans Herz gewachsen, dass ich das leicht verschmerze 😉 ❤

Aufbau:

Das Buch ist in 10 Kurzgeschichten aufgeteilt (wie bei „Chroniken des Magnus Bane“):
1. Willkommen in der Schattenjäger-Akademie 2. Der verschollene Herondale
3. Der Teufel von Whitechapel
4. Nichts als Schatten
5. Das Böse, das wir lieben
6. Könige, Fürsten, so bleich
7. Bittere Wahrheit
8. Die Feuerprobe
9. Zu endloser Nacht geboren
10. Die Wiederkehr der Engel

…, zudem ist am Anfang jeder Geschichte ein kurzer Comicstrip.

Meine Meinung: simon-tarot-card

ICH LIEBE DIESES BUCH! ❤ Wie jedes andere Cassie Buch, hat es mich zu 100% überzeugt.
In den Büchern war mir Simon nie der Liebste, sondern ihn mochte ich immer eher weniger, aber durch dieses Buch hat sich meine Meinung total geändert. Man kommt ihm nicht nur näher, sondern lernt sich mit ihm und seinen Problemen durch seinen Gedächtnisschwund zu identifizieren. Außerdem steht Simon und Isabelles Beziehung bzw. deren Entwicklung im Vordergrund, ebenso wie die Freundschaft zu Clary, wobei es in beidem zu einem Gefühlschaos kommt, denn wie geht man damit um, wenn man sich an 90% nicht mehr erinnern kann?

 

Ihr Schreibstil ist wie immer humorvoll, sehr flüssig, wobei man nicht merkt wie plötzlich 840 Seiten vergangen sind. Emotionen stehen bei ihr im Vordergrund, natürlich auch Spannung, aber ihre Art des Erzählens einer Geschichte basiert auf einer sehr gefühlvollen Ebene.  Die Comicstrips am Anfang gaben dem Ganzen noch etwas Abwechslung und vor allem waren sie immer auf das Ende der jeweiligen Geschichte bezogen ohne etwas vorweg zu nehmen, sondern viel mehr Spannung aufzubauen, was sehr gut gelungen ist.

Der beste Punkt kommt aber zum Schluss: 20160529_134833-1
Schon oft habe ich hier auf dem Blog erwähnt, wie sehr ich Cassandra Clares Bücher liebe, vor allem die Charaktere aus „Chroniken der Unterwelt“. Magnus, Alec, Izzy, Simon, Clary und natürlich Jace gehören zu meinen All-time-favourites und sind für mich etwas besonderes (schwer zu erklären ;)) . Also hat es natürlich mein Fangirlherz unglaublich gefreut, als man nicht nur mehr über Simon, sondern mehr über die Zukunft von ALL meinen Lieblingscharakteren erfahren hat. Ohne jetzt was zu spoilern, aber MALEC IS LIFE!! Leider nicht so viel aber Clace, aber ich will mich mal nicht beschweren… 😉 ❤ *heart-eyes*

Ich empfehle dieses Buch allen, die von „Chroniken der Unterwelt“ und Cassandra Clare genauso begeistert sind wie ich, mehr über Simon und die anderen nach „City of Heavenly Fire“ erfahren wollen! ❤

Habt ihr es schon gelesen? Wie ist eure Meinung dazu?

Liebe Grüße

Josepha

© Arena
simon-tarot-card
TMI-Cover

 

Shadowhunters/ City of Bones: Top 5 Unterschiede


Hallo meine Lieben,

endlich habe auch ich Shadowhunters Season 1 beendet!! Ich weiß, ich weiß, es wurde höchste Zeit, vor allem für mich, einen RIESIGEN Chroniken der Unterwelt Fan.

Doch natürlich gibt es große Unterschiede zwischen Shadowhunters und Chroniken der Unterwelt bzw. dem ersten Teil City of Bones. Leider gibt es auch welche, die mich als Buchfangirl unheimlich stören. Also kommen hier Meine Top 5 Unterschiede zwischen Buch und Serie

 Wichtige Anmerkung: Dieser Beitrag enthällt sowohl Spoiler für die komplette erste Staffel von „Shadowhunters“, wie auch für ALLE Teile von Chroniken der Unterwelt.

Platz 5:2aadb389-c004-40c2-9f9b-66c11f559db5.jpg

Manche von euch werden sich jetzt fragen, was für ein lächerlicher Punkt das ist, aber mich nervt es unfassbar, dass gefühlt 1000 Leute in diesem Institut wohnen und arbeiten!!!! Tatsächlich hatte ich schonmal mit Theresa darüber gesprochen: War das in den Büchern auch so? Haben wir uns das einfach völlig falsch vorgestellt? Jedenfalls war in unseren Vorstellungen das Institut abgesehen von den Lightwoods, Jace, Hodge, Clary und vielleicht ein paar wenigen Angestellten unbewohnt. Und falls ich mich nicht vollkommen irre war das doch in Die Chroniken der Schattenjäger und Lady Midnight auch so? Plötzlich hunderte von Leuten im Institut rumhüpfen zu sehen verwirrte mich, außerdem hatte ich in der Serie den Eindruck, dass die Lightwoods gar keine so wichtge Rolle im Institut einnahmen. Klar, sie sind die Leiter des NY- Institus, aber ich hatte ein bisschen das Gefühl, keiner hörte auf sie. Das lag womöglich aber auch an einer anderen Tatsache….

Weiterlesen »

„Lady Midnight“ und meine Gefühle


Freitag, der 12.August 2016; 18:24 Uhr: Josepha hat“ Lady Midnight – Die dunklen Mächte“ von Cassandra Clare fertig gelesen. Und ja, es hat mich dann doch emotional sehr, sehr gepackt. Wie hätte es auch anders sein sollen?

Doch beginnen wir lieber am Anfang…

latest
Theresa und ich haben uns entschieden Lady Midnight gemeinsam zu lesen, mit dem Unterschied, dass ich es auf deutsch lese und Theresa auf englisch. Dies haben wir bereits bei City of heavenly fire so gemacht. Wieso? 1. Weil es unglaublich Spaß macht bei einem Buch an der selben Stelle zu sein und sich so perfekt austauschen zu können, ohne das der eine mehr weiß als der andere. Wie man sieht hat das sehr gut geklappt, denn Teresa ist noch nicht fertig 😉 (Sorry sweety ;)) 2. Wir lieben Cassandra Clare, vor allem Chroniken der Unterwelt wurde Teil unseres Leben. Und da sind wir auch schon bei meinem ersten Punkt…
Ich muss ehrlicherweise sagen, dass es mich lang nicht so begeistert und berührt hat wie Chroniken der Unterwelt. Klar, die Charaktere waren auch toll, vor allem Julian ist ein riesiger Teddybär, den ich am liebsten umarmt hätte und den ich unglaublich faszinierend fand. Die Kleinen, von Tavvy bis Ty, muss man einfach lieb haben und mal ehrlich, hatte jemand von euch nicht auch den Drang in das Buch zu springen und sie zu beschützen?  Auch Emma mochte ich sehr und  bewundere ihre Stärke und Kraft, aber für mich sind diese Charaktere nicht wie Clare und Jace, wie  Izzy, Alec, Simon und Magnus. Diese Gruppe von Schattenjägern, Vampiren und Hexenmeistern ist ein Teil von mir geworden und ich weiß, das klingt total dramatisch und überzogen, aber haben mich verändert. Und das haben Jules, Emma und die anderen noch nicht geschafft. Die Betonung liegt auf NOCH, denn es werden noch zwei Teile kommen und wer weiß was Cassie mir noch alles antun kann und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch noch ein Teil von mir werden.julianemma.jpg

Zweiter und eigentlicher Punkt: MEINE GEFÜHLE!! Ich wusste was passieren wird, es war mir  glasklar und trotzdem… WIE KONNTE SIE?

Dritter Punkt: Sie kommen alle drin vor!! Von Jace über Magnus bis zu Tessa und Jem, sie alle kommen in Lady Midnight vor und Gott liebe ich Cassandra Clare dafür. Jedesmal schleicht sich ein Grinsen über mein Gesicht wenn es heißt: „Clary Fairchild“ oder „Jace …“ (ich will ja niemanden Spoilern;)). Und dann noch dieses Kapitel ganz ganz ganz am Ende, was eigentlich nicht zum Buch gehört, aber über meine über alles geliebten Lieblingscharaktere geht. Theresa und ich haben diesen letzten Teil entdeckt noch bevor wir sonderlich weit bei Lady Midnight waren und wie sollte es auch anders sein haben wir ihn gelesen. Meine einzige Reaktion: *heart-eyes*, *heart-eyes*, *heart-eyes*, *heart-eyes*, *heart-eyes*, *heart-eyes*,…..

Hoffentlich wird bald noch ein Beitrag von Theresa und mir zu Lady Midnight kommen und ich freue mich schon sehr, wenn ich mit Theresa endlich darüber reden kann. BEEIL DICH!

Liebe Fangirl-Grüße, ich werde mich jetzt erstmal zurückziehen, nachdenken und warten… warten bis Lord of Shadows raus kommt ❤

Josepha

© Cover: shadowhunters.wikia
Karten: storiesdreamsbooks