Monatsstatistik November Josepha


Hallo meine Lieben,

ja, ich weiß, lang ist es her das eine Monatsstatistik von mir kam, aber über was soll ich schreiben, wenn ich nichts lese??

Dann kam der November, er fing so viel versprechend an und ich dachte das ich meine lange, lange Leseflaute vielleicht endlich ein Ende genommen hat, aber: Fehlanzeige. Genauso plötzlich wie meine Leselust da war, war sie auch wieder weg. Trotzdem muss ich auch sagen, dass ich bestimmt mehr gelesen hätte, wäre da nicht der ganze Stress gewesen … Geschenke, Adventskalender für meinen Freund, die vielen Schulaufgaben in der Schule, im Moment einfach alles bisschen viel. So wurden es dann am Ende wirkich nur 3 Bücher, welche ich tatsächlich alle in der ersten Hälfte des Monates gelesen habe *sad-smiley*

7313„Skulduggery Pleasant- Apokalypse, Wow!“ von Derek Landy

Dieses Buch hab ich von Theresa zu meinem Geburtstag im September bekommen und mich sofort verliebt!! Der Autor der Skulduggery Pleasant- Reihe (Artikel dazu hier) hat mich wieder mal voll und ganz überzeugt *heart-eyes* Zum Glück hab ich von Derek Landy noch ein paar Sachen zu lesen und SP ist ja auch noch nicht zu Ende erzählt 😉 Wer sich fragt, was so toll daran ist: Lest etwas von diesem Autor!!

5/5 Punkten

978-3-446-23596-0_21511482-80

 

„NICHTS- Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller

Moana hat mir das Buch ausgeliehen (ihr Beitrag dazu hier), ja, was soll ich über diese Buch sagen? Mir hat es lang nichts so gut gefallen wie Moana, weil es mir einfch zu unrealistisch und abgedreht wurde. Jeder sollte sich aber eine Meinung über dieses Buch bilden und es lesen, einfach weil es so komplett anders ist, als alles was ich davor gelesen habe.

2,5/5 Punkten

146_26972_166911_xxl

 

„Talon- Drachennacht“ von Julie Kagawa

Ich brauch hier jetzt nicht groß was sagen, da ich bereits eine Rezension (hier) dazu geschrieben hab. Ziemlich ähnlich zu den ersten beiden Teilen und immer selber Ablauf, trotzdem wie immer schon geschrieben und relativ schnell zu lesen.

3,5/5 Punkten

 

 

Insgesamt:

416 Seiten (Skulduggery Pleasant- Apokalpyse,Wow!)
144 Seiten (NICHTS)
480 Seiten (Talon)

= 1040 Seiten –> 34 Seiten pro Tag

Okay, das ist wirklich schlecht. Ich geh mich mal vergraben… *heul-smiley*

Liebe Grüße und euch eine hoffentlich bessere Monatstatistik 😉 ❤
Josepha

Copyright gehört jeweils den Verlagen:
Talon: randomhouse
Nichts: Hanser
Skulduggery: Loewe

 

NICHTS – Was im Leben wichtig ist (Janne Teller)


Nichts bedeutet irgendetwas,
das weiß ich seit Langem.
Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.
Das habe ich gerade herausgefunden.

Das ist der Grund des 14-jährigen Pierre-Anthon, der seine Zeit jetzt damit verbringt im Pflaumenbaum seines Gartens zu sitzen und seine Klassenkameraden versucht davon zu überzeugen, dass nichts im Leben eine Bedeutung hat.

Nicht nur die Ich-Erzählerin Agnes, auch alle anderen der Klasse 7a aus Taering bewirft Pierre-Anthon mit seinen Aussagen.

Alles ist egal, schrie er eines Tages. Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. In dem selben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Und so ist es mit allem.  (S.11)

Schließlich kommt die 7a auf eine Idee: Sie wollen Dinge sammeln, die in ihrem Leben eine Bedeutung haben. Jeder soll eine Sache aufgeben für den „Berg der Bedeutung“ und am Ende werden sie ihn Pierre-Anthon zeigen. Sie werden ihm beweisen, dass es eben doch Dinge im Leben gibt, die eine Bedeutung haben.

Weiterlesen »

Rückblick Oktober 2016 (Moana)


Hallo Finder meines Blogs,

Letzten Monat lief es so gut, da musste es ja wieder mies im Oktober werden … Mehr als die erste Hälfte habe ich ABSOLUT NICHTS gelesen. Am Ende konnte ich dann noch das ein oder andere rein schieben, aber seht selbst:

Gelesene Bücher: 3 :(((
Seiten:899 :(((
Pro Tag: 29 :(((
Neuzugänge: 3
SUB Bewegung:+2 :(((
SUB Stand: 121

Mein Highlight:

Nichts
Was im Leben wichtig ist

von Janne Teller
140 Seiten
5/5 ❤
Zum Buch

Coverbild Nichts von Janne Teller, ISBN-978-3-423-62517-3

Beim ersten Kapitel wusste ich schon: dieses Buch wird eines meiner Lieblingsbücher. Mit seinen nihilistischen Aussagen ist es unglaublich philosophisch, ergreifend und einzigartig. Es wird definitiv noch ein Beitrag dazu kommen!

Weiterlesen »

Die Bücherflaute im Juni


Im Juni kommen einfach keine guten Bücher raus.

Oder geht es nur mir so? Normalerweise gibt es pro Monat mindestens ein, zwei Bücher die ich gerne lesen würde, oder auf die ich mich sogar schon richtig freue. Aber irgendwie ist das im Juni nicht so.

Der Mai war richtig voll mit interessanten Neuerscheinungen und so sind bei uns „Die 100 – Heimkehr“, „Das Feuerzeichen 2“ und „These Broken Stars“ eingezogen.

Und im Juli stehbisher „Magnus Chase“ und „Gläsernes Schwert“ in meinem Kalender, zwei Bücher, von denen ich schon zu 100% weiß, dass ich sie mir kaufen werde.

Aber im Juni?

Da ist nur ein großes Loch…

Naja, da hat man wenigstens mal die Möglichkeit, den SuB ein bisschen abzubauen 😀

Kennt ihr Bücher, die diesen Monat rauskommen und auf die ihr euch freut, oder sieht es bei euch ähnlich aus, wie bei mir?

lg Theresa ❤