Rezension zu „Talon- Drachenblut“


Talon - Drachenblut von Julie Kagawa
Talon – Drachenblut von Julie Kagawa

Ich weiß, es ist unglaublich: Da kommt monatelang nichts und jetzt gleich zwei Beiträge auf einmal von mir (Josepha)! Doch nachdem ich endlich den vierten Teil der Talonreihe von Julie Kagawa gelesen habe, muss ich wie schon zu den ersten drei Teilen eine Rezension schreiben, vor allem, weil der Teil mir mal wirklich gut gefallen hat. Erstmal noch schnell die drei Links zu den anderen Bänden: Talon-Drachenzeit (1)Talon-Drachenherz (2)Talon-Drachennacht (3).
Jetzt aber zur Rezension des vierten und vorletzten Teils:

Klappentext:

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet – aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert …Weiterlesen »

Meine nächsten Leseabenteuer


Hallo ihr Lieben,

Josepha hier, nachdem ich meine Leseflaute HOFFENTLICH hinter mir gelassen habe, gehe ich mit vielen neuen Bücherplänen in die letzten Tage des Oktobers und in den November.

Lord of Shadows von Cassandra ClareNach „Demon Road 2“ (Artikel dazu hier) wird jetzt mit „Lord of Shadows“ von Cassandra Clare gestartet. Ewigkeiten habe ich auf den zweiten Teil der neuen Reihe von einer meiner Lieblingsautorinen gewartet! Wenn ihr unseren Blog und mich etwas kennt, solltet ihr das schon mitbekommen haben und wenn ihr ein bisschen stöbert, werdet ihr etliche Artikel von uns zu Cassandra Clares Büchern finden. Ich habe aber zum ersten Teil der Reihe, „Lady Midnight“, einen Beitrag/ Rezension geschrieben.

Auf jeden Fall freue ich mich wahnsinnig auf die kommenden Abenteuer rund um Julian, Emma und die Blackthorn-Kinder, auch wenn ich jetzt schon nicht bereit für das Gefühlskarusell bin. *heul* *heart-eyes*

Das Lied der Dunkelheit von Peter V Brett

Nach „Lord of Shadows“ wird eine andere Herausforderung kommen:

„Das Lied der Dunkelheit“ von Peter V. Brett

Nicht nur das es sich um ein 800 Seiten High-Fantasy handelt, nein, Theresa, Moana und ich hatten die Idee, dieses Buch GLEICHZEITIG zu dritt zu lesen!
Dazu aber mehr, wenn es soweit ist…

Talon - Drachenblut von Julie Kagawa

Der vierte Teil der „Talon“- Saga von Julie Kagawa, der Autorin der „Plötzlich Fee“- Reihe, erschien vor einer Weile, auch den werde ich mir nicht entgehen lassen. Selbst wenn ich von der Reihe nicht zu 100% überzeugt bin, schafft es die Autorin mich mit ihrem Cliffhanger am Ende des dritten Buches zu fesseln und mich dazu zu bringen, auch „Talon-Drachenblut“ zu kaufen. Falls ihr mehr über die Reihe wissen wollt, habe ich zu jedem Teil eine Rezension geschrieben ( Drachenzeit, Drachenherz und Drachennacht). ❤

8343Zu guter letzt wartet noch „Skulduggery Pleasant-Auferstehung“ auf mich! ICH KANN EUCH NICHT SAGEN, WIE SEHR ICH MICH FREUE! Einer meiner absoluten Lieblingsreihen kriegt eine Art zehnten Teil, nachdem ich schon am Boden zerstört war, als ich den neunten Teil und somit eigentlich das letzte (zumindest geplante) Buch fertig hatte.
Doch Derek Landy ging einen Schritt weiter, schrieb eine Fortsetzung aber soweit ich weiß doch andere Geschichte. Auf jeden Fall bin ich gespannt, was dieser Teil so bringen wird… *heart-eyes* ❤ (Auch hierzu gibt es einige Artikel auf unserem Blog, Artikel über die ersten neun Teile, Meine Freude über den 10. Teil und Moanas Rezension zum ersten Teil)

Das sind meine Pläne für die nächste Zeit und ich weiß jetzt schon was mich erwarten wird: viel Spaß, Freude, Gefühle und Spannung, aber leider auch ein leerer Geldbeutel. *heul*

Liebe Grüße und was wollt ihr demnächst lesen? ❤

Josepha

© randomhouse-Das Lied der Dunkelheit

randomhouse-Talon Drachenblut
randomhouse-Lord of Shadows
Loewe-Skulduggery Pleasant Auferstehung

Rezension zu „Talon- Drachennacht“


146_26972_166911_xxlAn einem Tag gekauft, am nächsten war ich durch mit Talon- Drachennacht von Julie Kagawa, dem dritten Teil der Talon-Reihe, um die Drachen Ember, Cobalt und Dante, sowie dem Soldaten des Heiligen Georgsorden Garret.

Ich habe schon zu den ersten beiden Teilen eine Rezi geschrieben:
Rezension zu Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa
Rezension zu “Talon- Drachenherz”

So, jetzt fängt aber meine Rezi zum dritten Teil an!

Cover: Ohne es groß zu beschreiben: SCHAUT ES EUCH AN!! Ich finde es wie immer wunderschön und auch das dunkelblau sehr passend (Ich denke mal Cobalt?). Allerdings gefallen mir immernoch die Englischen besser, vor allem der dritte Teil, da man auf dem Cover ein Kettenhemd für Garret sieht und ich das einfach TOLL finde!! *heart-eyes* ❤talon-series-1-3

 

Erster Satz:
Die Welt stand in Flammen.

 

 

Meine Meinung:
Wie ihr vielleicht wisst haben mich die ersten beiden Teile nicht wirklich überzeugt, wir haben aber Drachenzeit (den 1.) von Vera im Adventskalendar und Drachenherz (den 2.) vom Bloggerportal als Reziexemplar zugeschickt bekommen, den dritten aber leider nicht. Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich tatsächlich 18€ ausgeben will, obwohl ich noch nicht 100%-ig von der Reihe überzeugt bin, habe mich dann aber dafür entschieden. Bereue ich die Entscheidung? Nein, da ich nun mal ein Bücherliebhaber bin und wie blöd sieht es bitte aus nur zwei Teile einer Reihe zu haben.

Hat es mir gefallen? Das ist eine schwere Frage, den mir hat es schon gefallen, auf eine Art und Weise und ich fand dieses Buch bis jetzt das beste der Reihe, ABER Talon wird nie eine besondere Rolle in meinem Herzen haben. Ich mag Talon, keine Frage, ich fiebere auch in gewisser Weise mit den Charakeren mit und shippe sogar Garret und Ember, aber ich werde mir niemals Fanarts anschauen, Fanfics lesen, oder was auch immer.

Warum es mir nicht gefällt? Ich denke die beiden Hauptgründe sind einmal dieses unglaublich, blöde Liebesdreieck zwischen Garret, Ember und Riley (den ich immernoch nicht mag) und zum anderen der immer gleiche Ablauf: Sie sind in einem neuen Unterschlupf, der Orden oder Talon finden sie, Kampf, sie hauen ab und alles fängt wieder vor vorne an, nach drei Büchern ist das dann auf Dauer schon ganz schön langweilig und durchgekaut.

ABER…..

(jetzt alle die den Teil noch nicht gelesen haben AUFHÖREN!!)

WWWWWWWWAAAAAAAAASSSSSSSSSSSS??????????? *heul* *heul* *heul*

WAS IST DAS FÜR EIN ENDE????????
JULIE KAGAWA ICH WERDE DICH FINDEN UND DAFÜR SORGEN DAS DU ALLES WIEDER GUT MACHST!!!!
ER KANN NICHT TOT SEIN!!!
Er ist der einzige gewesen den ich wirklich mochte, und dann DASSSSS!!!
Nachdem ich es gelesen habe wollte ich unbedingt mit jemandem reden, aber ich konnte nicht, letztendlich habe ich Moana dann doch indirekt gespoilert (sie ist selber drauf gekommen ;)), aber ICH FASSE ES IMMERNOCH NICHT! 😦 *heul-smiley*latest

Ich hoffe für Julie Kagawa das sie das alles aufklärt und jetzt bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als doch den vierten Teil auch zu kaufen…. *seufz*

Apropos vierter Teil: Es gibt schon ein englisches Cover, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten will 😉

Liebe Grüße
Josepha

© Talon- Drachennacht Cover: randomhouse
Talon Englisch Cover: thefandom
Legion: The-Talon-Saga

 

 

 

Eisbubi und Rotschopf


Hallo Finder meines Blogs,
heute geht es um Plötzlich Fee und Talon von Julie Kagawa:

              

Es gibt nämlich eine Sache die mich manchmal extrem nervt beim Lesen (übrigens lese ich gerade Talon 2, deswegen ist es mir aufgefallen) und zwar diese dämlichen Spitznamen.

Zum einen wäre da Puck, der Ash Eisbubi nennt, und jetzt Cobalt der Ember Rotschopf und Gerret „Heiliger Georg“. Schön und gut, Spitznamen sind natürlich und die hier passen auch ganz gut zu den Personen.

ABER sie müssen diesen verdammten Spitznamen doch nicht JEDES MAL sagen, in jedem Satz. Wirklich, kennen die nicht ihre echten Namen? Selbst in sehr ernsten Situationen benutzen sie noch diese Spitznamen und es nervt auf dauer echt sie immer zu lesen.

Mag sein, dass andere diesen Spitznamen einen gewissen Charme absprechen können, aber ich finde sie auf dauer nur nervig und lächerlich.

Was meint ihr?

Worte sind Wind
Moana

Bild Copyright: Random House

Rezension zu Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa


Hallo ihr Lieben,
heute schreibe ich eine Rezension zu dem Buch „Talon-Drachenzeit“ von Julie Kagawa, welches wir im Adventskalendar bei Vera gewonnen haben (Artikel dazu hier). ❤

Klapptext:

Unter der heißen kalifornischen Sonne verbringt die 16-jährige Ember den Sommer ihres Lebens: surfen, flirten, Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Was keiner sieht: Die hübsche Ember ist kein normales Mädchen, sie ist ein Drache in Menschengestalt. Ember vertraut darauf, dass niemand ihr Geheimnis entdeckt. Bis Garret auftaucht. Ember fühlt sich sofort zu ihm hingezogen- und weiß instinktiv, dass er ihr gefärlich werden kann. Doch noch ahnz sie nicht, wie gefährlich…Weiterlesen »