Monsters of Verity 01 [Victoria Schwab]


Hallo Finder meines Blogs,

heute rezensiere ich für euch ein Buch von Victoria Schwab, einer Fantasyautorin von der ich schon immer mal etwas lesen wollte. Als dieser Auftakt ihrer Duologie erschien, die schon im Englischen mit „This Savage Song“ so bekannt ist, habe ich also danach gegriffen.

MONSTERS OF VERITY

– DIESES WILDE, WILDE LIED


von Victoria Schwab
aus dem Amerikanischen von Bea Reiter

Aus dem Loewe Verlag
erschienen 2018
Originaltitel: This Savage Song

Zum Buch
Band 1 von 2
432 Seiten
Fantasy

Zu Lovelybooks
Zur Autorin

HANDLUNG:

Die Metropole Verity City ist in zwei Lager gespalten: Nord und Süd.
Seit Jahren stehen die Herrscher beider Seiten sich in einem angespannten Waffenstillstand gegenüber. Dolch alle fürchten sie sich vor den Monstern, die nachts auf die Jagd gehen. August Flynn kommt aus dem Süden, wird aber nach North City eingeschleust. Dort soll er als Schüler die Colton Akademie besuchen und Kate Harker, die Tochter des im Norden Herrschenden Callum Harker, ausspionieren. Dabei muss er vorsichtig sein, niemand darf wissen, dass er aus dem Feindgebiet kommt, und während er Kate näher kommt, darf sie auf keinen Fall merken, dass August gar kein Mensch ist.
Sonst wird der zerbrechliche Waffenstillstand von Verity City endgültig zerbrechen – und Krieg wird folgen.

Monster, Monster, klein und groß
Werden dich packen und lassen nicht los
Corsai, Corsai, Zähne und Klauen
Schatten und Knochen verbreiten das Grauen
Malchai, Malchai, gerissen und schlau
Lächeln und beißen, ob Mann oder Frau
Sunai, Sunai, schwarze Augen
Ihr Lied wird dir die Seele rauben

Weiterlesen »

Advertisements

The Great Gatsby [Film vs. Buch]


Hallo Finder meines Blogs,

letzten Monat habe ich es endlich mal wieder geschafft, etwas auf Englisch zu lesen. „The Great Gatsby“ von F.Scott Fitzgerald ist ein Buch, dass mich nie wirklich interessiert hat – zum Glück! Denn dadurch wusste ich absolut nichts über den Inhalt und konnte spoilerfrei lesen.

Ich bin wirklich froh, dass ich es getan habe, denn das Buch ist wirklich großartig und absolut empfehlenswert! Es spielt in den Goldenen Zwanzigern der USA, genauer New York. Der Erzähler, Nick, berichtet über seine Begegnungen mit Jay Gatsby, einem reichen jungen Mann, der sein Nachbar ist, ihn fasziniert und mit dem er sich anfreundet.

Aber jetzt zu dem Filme, den ich mir kürzlich ansah. Ich habe die Neuverfilmung mit Leonardo Di Caprio aus 2013 gesehen, ganz einfach weil ich diese auf Netflix zuerst fand.

DIE CHARAKTERE/SCHAUSPIELER

Bildergebnis für th great gatsby

Jay Gatsby

Die Verkörperung von Leonardo Di Caprio als Gatsby hat mir eigentlich sehr gut gefallen, vielleicht weil es auch der einzige Schauspieler war, von dem ich schon klar wusste, dass er mitspielt. Manchmal sah er mir etwas alt für den guten Gatsby aus, aber ansonsten fande ich, vor allem die Haare, es wirklich treffend. Zu der Schauspielerei muss ich nicht viel sagen, Di Caprio hat mal wieder einen super Job gemacht! Vor allem die Szene als er Daisy trifft war absolut gut gemacht.

Nick Carraway

Auch hier sehen wir ein bekanntes Gesicht – Spider-Man, der erste und für mich einzig wahre, da ich mit ihm aufgewachsen bin. Tobey Maguire hat mit seinen Hundeaugen und dem doch noch jungehaften Gesicht sofort auf Nick Carraway gepasst. Von seiner ganzen Art geht eine Sympathie aus, schnell kann man zu ihm eine Verbindung aufbauen und fühlt sich oft in seinen Schuhen, als Beobachter des Geschehens.

Daisy, Tom, Jordan und der Rest

Die restlichen Schauspieler gefielen mir auch sehr gut, von Daisy über Tom, dessen Schnurrbart einfach perfekt passte, zu Myrtle und Wilson, auch wenn ich mir letzteren irgendwie älter vorstellte. Auch wenn nicht alles so war wie ich es mir äußerlich vorstellte, gefielen mir die Art wie sie schauspielerten so gut, dass dies alles schnell vergessen war.

NÄHE ZUM BUCH, SZENERIE UND HANDLUNG

Bildergebnis für th great gatsby FSCOTT

Insgesamt war der Film sehr Buch getreu, was ich natürlich großartig fand. Neben den tollen Schauspielern hat mich auch die komplette Atmosphäre des Films begeistert, der durch Nicks Erzählung und vielen direkten Zitaten aus dem Buch peotischen Stil hatte. Vor allem das wieder erkennen direkter Textpassagen hat mich absolut begeistert.

Das ganze Gefühl der Zwanziger, die Party, die Perlen, die kurzhaar Frisuren der Frauen, die langen Kleider, die alten Autos, der Jazz, all das wurde eingefangen in großer Bildgewalt, sodass man mittendrin war.

Der Film endete zwar auf einer schönen Note, aber dann doch ein klein bisschen anders, als das Buch. Genauer gesagt, wurden zwei kleine Sachen weggelassen, die noch am Ende Erwähnung finden. Trotzdem hat mir das Ende gut gefallen.

FAZIT:

The Great Gatsby ist sowohl als Buch, als auch als Film großartig, gefühlvoll, verführend und irgendwie magisch, ganz ohne es zu wohlen.

Hier kommt ihr zum Buch: The Great Gatsby Reclam

Der Film: The Great Gatsby Film

(Mit diesen Links wird kein Geld verdient)

Liebe Grüße,

Moana

Rezension zu „Talon- Drachenblut“


Talon - Drachenblut von Julie Kagawa
Talon – Drachenblut von Julie Kagawa

Ich weiß, es ist unglaublich: Da kommt monatelang nichts und jetzt gleich zwei Beiträge auf einmal von mir (Josepha)! Doch nachdem ich endlich den vierten Teil der Talonreihe von Julie Kagawa gelesen habe, muss ich wie schon zu den ersten drei Teilen eine Rezension schreiben, vor allem, weil der Teil mir mal wirklich gut gefallen hat. Erstmal noch schnell die drei Links zu den anderen Bänden: Talon-Drachenzeit (1)Talon-Drachenherz (2)Talon-Drachennacht (3).
Jetzt aber zur Rezension des vierten und vorletzten Teils:

Klappentext:

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet – aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert …Weiterlesen »

Rezension zu „Lord of Shadows“


 

Lord of Shadows von Cassandra Clare
Lord of Shadows von Cassandra Clare

Hallo ihr Lieben,

wir überspringen am besten einfach die ganzen Entschuldigungen wegen meiner Lese- und vor allem Schreibflaute und das einfach keine Beitrage von mir (bzw. leider uns allen) kamen. Nicht, weil ich die Entschuldigungen nicht ernst meine, im Gegenteil, es tut mir WIRKLICH schrecklich leid, aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll…

Also kommen wir gleich zum eigentlichen Thema: wahrscheinlich so ziemlich als Letzte habe auch ich endlich Lord of Shadows von Cassandra Clare fertig gelesen! Wie manche von euch eventuell wissen, bin ich ein riesengroßer Fan von „Chroniken der Unterwelt“ und habe deswegen natürlich auch Lady Midnight gelesen (Hierzu hab ich auch eine Rezension geschrieben, klicht einfach hier). Nach dem sehr emotionalen Ende habe ich auch sehnsüchtig auf den zweiten Teil der „Die dunklen Mächte“- Reihe gewartet, doch als ich das Buch dann hatte, hat sich das Lesen ganz schön in die Länge gezogen…

Doch fangen wir mal ganz von vorne an:

Cover:

Auch hier gefällt mir das Cover richtig gut, aber mit Lady Midnight kann es leider in keinster Weise mithalten. Irgendwie find ich den „schwebenden“ Julian in der Ecke nicht so passend, außerdem versteh ich nicht wieso er im Vergleich zu Emma auf dem ersten Cover so klein ist. Genauso wei schon bei Lady Midnight find ich aber besonders toll, dass die Bücher auch ohne die Umschläge wirklich unfassbar schön sind.
Vielleicht haben manche von euch auch schon das Cover zum dritten Teil “ Queen of Air and Darkness“ gesehen, denn dieses wiederum gefällt mir überhaupt nicht, da die Frau (ich schätze es ist Annabel) durch das rote Kleid die komplette Fläche einnimmt und es dadurch, meiner Meinung nach, total unharmonisch zu den ersten beiden Teilen ist.

Weiterlesen »

YOUNG ELITES – Das Bündnis der Rosen {Marie Lu}


Hallo Finder meines Blogs,

Leider habe ich (Moana) es nicht mehr geschafft letzte Woche einen Beitrag hoch zu laden, deswegen bekommt ihr heute eine Rezension. Ich habe ein Jahr nach dem ersten Band nun auch den zweiten Teil von Marie Lus neuer Reihe gelesen, wobei mir der Vorgänger sehr gut gefallen hatte.

YOUNG ELITES – DAS BÜNDNIS DER ROSEN

 

Young Elites - Das Bündnis der Rosen
von Marie Lu
übersetzt von Jessika Komina und Sandra Knuffinke

Zu Band 1

Zum Buch

Zum Verlag

416 Seiten
Band 2
erschienen 2017

INHALT:

Nach dem Bruch mit den Dolchen muss Adelina mit ihrer Schwester aus Kenettra fliehen. Fernab ihrer Heimat suchen sie nach neuen Begabten, denn Adelina hat den Kampf noch lange nicht aufgegeben. Obwohl die Schatten der Vergangenheit sie jagen und die Dunkelheit sie immer mehr einhüllt, schließt sie mit ihren Begabten das Bündnis der Rosen und schwört Rache. Raffaele erfährt unterdessen von einer Möglichkeit Enzo zurück zuholen, doch schon bald weiß auch Adelina davon. Jetzt heißt es Rosen gegen Dolche und der Kampf beginnt…

Weiterlesen »