MAGNUS CHASE – DAS SCHIFF DER TOTEN


Hallo Finder meines Blog,

Ihr wisst es jetzt vielleicht schon, aber ich bin ein großer Rick Riordan Fan und auch wenn ich jetzt nicht alles unbedingt immer lesen muss, wenn es sofort raus kommt, so freue ich mich doch darauf. Nachdem ich die ersten beiden Bände auf englisch gelesen haben, habe ich mich dazu entschieden auf deutsch weiterzulesen. Ich hatte das Gefühl, nach dem englischen lesen habe ich immer den kompletten Inhalt vergessen, keine Ahnung warum.

MAGNUS CHASE

 DAS SCHIFF DER TOTEN

AddText_09-17-07.35.01.JPEG

von Rick Riordan
aus dem Amerikanischen von Gabriele Haefs

Zur Rezension von Band 1
Zur Rezension von Band 2

HANDLUNG:

Loki rüstet Naglfari, das Schiff der Toten, um in die Götterdämmerung zu segeln und der Welt das Ende zu bereiten. Aber Magnus fände es nett, noch etwas auf Midgard zu wandeln und so zieht er mit all seinen Freunden – TJ, Mallory, Gunderson, Alex und Samirah, Blitzen und Hearth – und natürlich sein treues Schwert Jack, los um dem Gott ein für allemal das Handwerk zu legen. Doch wie soll der kleine Trupp eine ganze Armee stoppen und können Samirah und Alex sich der Macht von Loki entziehen? Hearth muss ein letztes Mal seiner Familie entgegen treten und Mallory lernt die Wahrheit über ihren Tod endlich kennen. Magnus? Der muss sich persönlich gegen Loki behaupten.

MEINUNG:

Ich kann kaum fassen, dass dies schon der letzte Magnus Chase Band ist und das ganze als Trilogie abgeschlossen wird. Zu sehr sind mir Magnus und die anderen schon ans Herz gewachsen und mit ihnen das Hotel Walhalla.

Wie immer schafft es Riordan auch hier mit Humor und Leichtigkeit von dem Abenteuer um die Apokalypse zu erzählen. Obwohl der Autor oft gleiche Schemata in seinen Büchern benutzt, funktioniert es jedes Mal, weil die Welt die er erschafft immer neues und spannendes für sich bereit hält. Das Buch war durchgehend spannend und nie kam eine Leseflaute auf. Dennoch kam mir in diesem Band etwas zu wenig Traurigkeit und Ernsthaftigkeit auf, weswegen es sich auch nicht wie ein Abschlussband angefühlt hat.

Die Charaktere sind aber wie bei Riordan üblich eine große Stärke der Geschichte. Immer wieder schafft der Autor es, sich neue unterschiedliche und einzigartige Geschichten um ebenso unterschiedliche einzigartige Persönlichkeiten auszudenken. Das schöne ist, dass man sich so gut mit ihnen identifizieren kann. Außerdem sendet das Buch durch seinen Mix aus muslimischen, genderfluid und tauben und auch ganz normalen Charakteren einen Ausdruck der Akzeptanz und Toleranz.

An diesem Band hat mir besonders gefallen, dass ich es nahtlos ohne Pause lesen konnte; weil es so spannend und fesselnd war, und, dass Magnus auch in diesem Band nicht zum heldenhaften Krieger wird, sondern in seiner Position als Heiler fungiert – und trotzdem die Welt rettet. Trotzdem hatte ich mir ein bisschen mehr Endzeit-Stimmung und Finalität gewünscht, oder auch einfach das es nicht mit diesem Band endet, denn aus der Welt und den Charakteren hätte man sicher noch zwei Bücher schreiben können.

FAZIT:

Wer Riordan liebt, der muss auch Magnus Lieben. In all seiner typischen Manier, erzählt der Autor von Helden und Abenteuern, mit viel Humor und Herz.

–> 4/5 ❤

PS: Percy Jackson kommt auch vor, am Anfang!

Liebe Grüße,

Moana

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s