The Great Gatsby [Film vs. Buch]


Hallo Finder meines Blogs,

letzten Monat habe ich es endlich mal wieder geschafft, etwas auf Englisch zu lesen. „The Great Gatsby“ von F.Scott Fitzgerald ist ein Buch, dass mich nie wirklich interessiert hat – zum Glück! Denn dadurch wusste ich absolut nichts über den Inhalt und konnte spoilerfrei lesen.

Ich bin wirklich froh, dass ich es getan habe, denn das Buch ist wirklich großartig und absolut empfehlenswert! Es spielt in den Goldenen Zwanzigern der USA, genauer New York. Der Erzähler, Nick, berichtet über seine Begegnungen mit Jay Gatsby, einem reichen jungen Mann, der sein Nachbar ist, ihn fasziniert und mit dem er sich anfreundet.

Aber jetzt zu dem Filme, den ich mir kürzlich ansah. Ich habe die Neuverfilmung mit Leonardo Di Caprio aus 2013 gesehen, ganz einfach weil ich diese auf Netflix zuerst fand.

DIE CHARAKTERE/SCHAUSPIELER

Bildergebnis für th great gatsby

Jay Gatsby

Die Verkörperung von Leonardo Di Caprio als Gatsby hat mir eigentlich sehr gut gefallen, vielleicht weil es auch der einzige Schauspieler war, von dem ich schon klar wusste, dass er mitspielt. Manchmal sah er mir etwas alt für den guten Gatsby aus, aber ansonsten fande ich, vor allem die Haare, es wirklich treffend. Zu der Schauspielerei muss ich nicht viel sagen, Di Caprio hat mal wieder einen super Job gemacht! Vor allem die Szene als er Daisy trifft war absolut gut gemacht.

Nick Carraway

Auch hier sehen wir ein bekanntes Gesicht – Spider-Man, der erste und für mich einzig wahre, da ich mit ihm aufgewachsen bin. Tobey Maguire hat mit seinen Hundeaugen und dem doch noch jungehaften Gesicht sofort auf Nick Carraway gepasst. Von seiner ganzen Art geht eine Sympathie aus, schnell kann man zu ihm eine Verbindung aufbauen und fühlt sich oft in seinen Schuhen, als Beobachter des Geschehens.

Daisy, Tom, Jordan und der Rest

Die restlichen Schauspieler gefielen mir auch sehr gut, von Daisy über Tom, dessen Schnurrbart einfach perfekt passte, zu Myrtle und Wilson, auch wenn ich mir letzteren irgendwie älter vorstellte. Auch wenn nicht alles so war wie ich es mir äußerlich vorstellte, gefielen mir die Art wie sie schauspielerten so gut, dass dies alles schnell vergessen war.

NÄHE ZUM BUCH, SZENERIE UND HANDLUNG

Bildergebnis für th great gatsby FSCOTT

Insgesamt war der Film sehr Buch getreu, was ich natürlich großartig fand. Neben den tollen Schauspielern hat mich auch die komplette Atmosphäre des Films begeistert, der durch Nicks Erzählung und vielen direkten Zitaten aus dem Buch peotischen Stil hatte. Vor allem das wieder erkennen direkter Textpassagen hat mich absolut begeistert.

Das ganze Gefühl der Zwanziger, die Party, die Perlen, die kurzhaar Frisuren der Frauen, die langen Kleider, die alten Autos, der Jazz, all das wurde eingefangen in großer Bildgewalt, sodass man mittendrin war.

Der Film endete zwar auf einer schönen Note, aber dann doch ein klein bisschen anders, als das Buch. Genauer gesagt, wurden zwei kleine Sachen weggelassen, die noch am Ende Erwähnung finden. Trotzdem hat mir das Ende gut gefallen.

FAZIT:

The Great Gatsby ist sowohl als Buch, als auch als Film großartig, gefühlvoll, verführend und irgendwie magisch, ganz ohne es zu wohlen.

Hier kommt ihr zum Buch: The Great Gatsby Reclam

Der Film: The Great Gatsby Film

(Mit diesen Links wird kein Geld verdient)

Liebe Grüße,

Moana

Werbeanzeigen

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s