Rezension zu „Lord of Shadows“


 

Lord of Shadows von Cassandra Clare
Lord of Shadows von Cassandra Clare

Hallo ihr Lieben,

wir überspringen am besten einfach die ganzen Entschuldigungen wegen meiner Lese- und vor allem Schreibflaute und das einfach keine Beitrage von mir (bzw. leider uns allen) kamen. Nicht, weil ich die Entschuldigungen nicht ernst meine, im Gegenteil, es tut mir WIRKLICH schrecklich leid, aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll…

Also kommen wir gleich zum eigentlichen Thema: wahrscheinlich so ziemlich als Letzte habe auch ich endlich Lord of Shadows von Cassandra Clare fertig gelesen! Wie manche von euch eventuell wissen, bin ich ein riesengroßer Fan von „Chroniken der Unterwelt“ und habe deswegen natürlich auch Lady Midnight gelesen (Hierzu hab ich auch eine Rezension geschrieben, klicht einfach hier). Nach dem sehr emotionalen Ende habe ich auch sehnsüchtig auf den zweiten Teil der „Die dunklen Mächte“- Reihe gewartet, doch als ich das Buch dann hatte, hat sich das Lesen ganz schön in die Länge gezogen…

Doch fangen wir mal ganz von vorne an:

Cover:

Auch hier gefällt mir das Cover richtig gut, aber mit Lady Midnight kann es leider in keinster Weise mithalten. Irgendwie find ich den „schwebenden“ Julian in der Ecke nicht so passend, außerdem versteh ich nicht wieso er im Vergleich zu Emma auf dem ersten Cover so klein ist. Genauso wei schon bei Lady Midnight find ich aber besonders toll, dass die Bücher auch ohne die Umschläge wirklich unfassbar schön sind.
Vielleicht haben manche von euch auch schon das Cover zum dritten Teil “ Queen of Air and Darkness“ gesehen, denn dieses wiederum gefällt mir überhaupt nicht, da die Frau (ich schätze es ist Annabel) durch das rote Kleid die komplette Fläche einnimmt und es dadurch, meiner Meinung nach, total unharmonisch zu den ersten beiden Teilen ist.

Klappentext: cover.jpeg

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.

Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht …

Mein Fazit:

largeWie schon erwähnt, habe ich sehr lange gebraucht um das Buch zu lesen und auch hinein zu kommen, da ich es ziemlich träge fand. Es ist schon so manches passiert, aber wenn man nicht das Gefühlt hat das nie irgendetwas passiert oder es einem Ziel dient , dann wird einfach keine Spannung aufgebaut. Außerdem steht einfach immer die Liebe und die Gefühle im Vordergrund, nicht das ich das sonderlich schlimm finde oder anders erwartet hab, aber wenn es bei den meisten „Actionszenen“ wieder und wieder nur um die Gefühle geht, verliert die Geschichte an Fahrt. Bereits beim ersten Teil gingen mir diese vielen Liebesdreiecke irgendwann auf den Keks, selbst wenn man das von Cassandra Clare gewohnt ist, und so war es auch bis hin zu Hälfte des zweiten Teils. Doch als sich Julian und Emma endlich ihre Gefühle eingestehen und es nicht mehr ständig nur die Leidensgeschichte der zwei Liebenden ist, wird es auch sofort spannender und die GESCHICHTE kann sich richtig entfalten, dadurch gefällt mir das letzte Drittel auch richtig gut. ❤ Besonders gefallen hat mir auch die ausgebaute Storyline von Ty, Kit und Livvy, wodurch man die Zwillinge und den „verschollenen Herondale“ besser kennenlernt und sie auf jeden Fall auch zu lieben lernt. *heart-eyes* Das Ende hat auch mir das Herz zerrissen, vor allem wegen den Emotionen der Anderen… *heul* b995a2b46505c38103433c9f0836b8d4.jpg

Meiner Meinung nach kann der zweite Teil nicht ganz mit dem ersten mithalten, auch wenn mir einige Aspekte besser gefallen haben, konnte die Storyline mich aber nicht ganz überzeugen.

Im Dezember kommt der letzte Teil „Queen of Air and Darkness“ auf englisch raus, mal sehen, wann wir ihn alle dann auf deutsch lesen können. ❤

Was denkt ihr über den zweiten Teil?

Nephilimische Grüße
Josepha

©
Randomhouse
WeHeartIt
pinterest

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Rezension zu „Lord of Shadows“

  1. Du bist nicht die letzte, die es liest. Ich bin gerade etwa bei der Hälfte. Bin auch ein riesen Fan von Cassandra Clare, hatte aber eine schwere Leseflaute. Bisher finde ich es ganz gut. Die Story um Kit und Ty interessiert mich sehr. Ein paar spannende Infos und Storystränge gibt es schon ab und zu, aber ich geb dir recht, es zieht sich etwas. Aber das kennt man ja nicht anders von Cassandra Clare. Erst mal 600 Seiten einzelne Geschichten, von denen manche interessanter sind als andere, aber allgemein nicht viel passiert und dann am Ende, wenn alles zusammenläuft, geht es ab und i-wie war dann doch alles davor wichtig xD

    Gefällt 1 Person

    • Glaub mir, das kenn ich nur zu gut. Ja das alles mit Kit und Ty hat mir auch sehr gefallen, einfach weil es auch eine Abwechslung von den Liebesgeschichten ist.
      Bei mir ist es natürlich schon ein paar Jährchen her das ich Chroniken der Unterwelt gelesen habe und damals fand ich nicht das es sich hinzog, aber in der Zwischenzeit hab ich natürlich einige tolle Bücher gelesen und deswegen fällt es mir jetzt mehr auf. Am Ende passiert in Lord of shadows dann alles auf einmal …
      dir noch viel Spaß beim lesen und ich bin gespannt was du noch davon hälst! ❤️

      Josepha

      Gefällt mir

      • Also vor einer Woche wurde ich auch endlich fertig. Die zweite Hälfte fand ich viel besser als die erste. Man hat so viel erfahren. Und das Ende, wow, wie man es von Cassandra Clare kennt, mal wieder richtig krass.
        Alles in Allem fand ich das Buch gut, aber die Reihe kommt einfach nicht an Chroniken der Unterwelt ran ^^“

        Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s