Die Magie der Tausend Welten – Die Mächtige


Hallo Finder meines Blogs,

nachdem ich, Moana, bereits die beiden ersten Bände von Trudi Canavans neuer Trilogie rezensiert habe, kommt es nun auch zum dritten und letzten Band. Wie bei den beiden Vorgängern wurde mir freundlicherweise über das Bloggerportal ein Rezensionsexemplar geschickt.

Die Magie der Tausend Welten
– Die Mächtige
Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

von Trudi Canavan
aus dem Englischen von Michaela Link

Zum Buch

Zur Rezension von Band 1
Band 2

Originaltitel: „Millenium’s Ruel – Succesor’s Promise“

704 Seiten
Genre: Fantasy
Band 3 von 3

Erschienen 2017 im penhaligon Verlag

 

INHALT:

Fünf Zyklen sind vergangen, seit dem der Raen gestorben ist. Chaos herrscht in den Welten und noch immer bekriegen sich die Verbündete des Raens und die ehemaligen Rebellen. Dahli, der Diener des Raen, will seinen Herrn um jeden Preis zurück bringen und ohne das sie es wohlen werden Tyen und Rielle in den Krieg der Welten erneut verwickelt. Sie müssen sich für eine Seite entscheiden – und das ist vielleicht nicht die Gleiche.

Ich habe mich darauf gefreut das Buch zu lesen, und musste mich dann jedoch gleich zu Anfang etwas durchringen. Die Einstiegsgeschichte,  bis die eigentliche Handlung ins Rollen kommt, kam mir zu lange vor und langweilte mich etwas. Leider waren im Allgemeinen viele Stellen etwas langatmig und ich hatte das Gefühl die Protagonisten drehen sich im Kreis, was nicht nur sie sondern auch mich etwas frustrierte.

Das Tolle ist, dass Tyen und Rielle sich endlich kennen lernen und ihre Handlungen nu Hand in Hand gehen und man so auch erfährt was die beiden von einander denken. Außerdem lernen wir das ehemalige Gefäß des Raen kennen, das Rielle gerettet hat. Quall lebt kaum fünf Zyklen und bildet einen interessanten Charakter, da weder wir noch die beiden Protagonisten seine Gedanken lesen können.

Die komplex ausgearbeiteten Ideen zum Thema Magie, vor allem als es um die Wiederherstellung eines Menschen ging, waren sehr interessant und ich schätze sehr vor allem hier das Detail der Autorin – denn bei dem Thema nerven Logikfehler einfach (hier aber zum Glück nicht vorhanden). Das Ende ist gut, auch wenn ich mir eine Sache anders gewünscht hätte.

Spoiler: Markieren zum lesen

Ich wollte wirklich, das Pergama wieder zum Menschen wird, da mann darauf schon seit Band 1 hinfiebert.

FAZIT:

Der Abschluss einer interessanten Fantasy-Reihe, nur leider schwächer als die beiden Vorgänger und etwas zäh. Trotzdem: Wer mal Epik-/High-Fantasy ohne Orks & co mag, dem empfehle ich diese Bücher!

-> 3,5/5 ❤

Worte sind Wind,

Moana

Werbeanzeigen

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s